Unsere aktuelle Ausgabe

Lesen Sie ausgewählte Artikel unserer Ausgaben auch online.

Registrieren Sie sich hierzu einfach auf unserer Seite.

 

Mehr erfahren

Kennen Sie tierisch geheilt?

Die Zeitschrift für Tierheilpraktiker und Tiertherapeuten – sechsmal jährlich!

Liebe Tierheilpraktiker, liebe Tiertherapeuten,
seit Anfang 2009 gibt es nun schon die Zeitschrift tierisch geheilt, produziert von einem Team aus erfahrenen Tierheilpraktikern, Tiertrainern, Dozenten und Journalisten sowie Fachautoren. Unsere Idee war, eine Zeitschrift zu erstellen, die sich sowohl an Tierheilpraktiker, als auch an alle anderen Tiertherapeuten (Homöopathen, Tierphysiotherapeuten und Osteopathen u.a.) wendet. Wir wollen damit die Fortbildung von Kolleginnen und Kollegen unterstützen, sie für andere Behandlungsmethoden interessieren und ihnen Einblicke in die Arbeit und Techniken anderer bieten.

Wir setzen dabei auf eine vielseitige Mischung aus fachlich fundierten Artikeln zu verschiedenen Themen – sei es  Akupunktur, Phytotherapie, Homöopathie oder Osteopathie – sowie auf die Praxisnähe mit vielen Fallbeispielen, auch was die Auswahl und Vielzahl der behandelten Tierarten betrifft.

Es erwarten Sie alle zwei Monate:

  • wichtige Hilfestellung bei der Behandlung der Tiere
  • interessante Praxisbeispiele für Tierheilpraktiker
  • wertvolle Hinweise zu Arzneien und Dosierungen
  • Anregungen für ein besseres Miteinander zwischen Mensch und Tier
  • Beispiele für ein bessere Miteinander unter den Therapeuten
  • Bessere Zusammenarbeit mit den Tierärzten
  • Tipps für den täglichen Umgang und das Training

Themen der aktuellen Ausgabe

  Leichtgewicht trotz gut gefülltem Napf-wenn Hunde Gewicht verlieren

  Rechtliches für die Praxis

  Futterunverträglichkeiten

  Abnehmen ist gesund

  Kaltes Plasma

  Heilungshindernis Futterschüssel

  Psychogene Leckalopezie

  Diagnostik

Unsere Fachartikel

Den ersten Kontakt mit Reiki hatte ich vor einigen Jahren bei einer physiotherapeutischen Behandlung eines Pferdes.

Ein neuer Behandlungsansatz mit kaltem Plasma (38°) kann helfen, den Therapieerfolg bei vielen Erkrankungen zu beschleunigen, ganz ohne den Einsatz von Medikamenten und unerwünschten Nebenwirkungen.

Die Leber (lateinisch iecur, griechisch Àhar Hepar) ist das zentrale Organ des gesamten Stoffwechsels und die größte Drüse des Körpers bei Wirbeltieren.

Fortbildungen und Veranstaltungen

26.04.2021 (Montag)

Webinar: "Abenteuerreise zu den fünf Elementen" - THP Prester

Komm an sechs Abenden mit mir auf eine spannende und erhellende Abenteuerreise in die Welt der fünf Elemente!

Geh mit mir auf virtuelle Entdeckungsreise durch den Körper, über die fantastischen Wege der fünf Elemente Feuer, Erde, Metall, Wasser und Holz.

Wir lüften die Geheimnisse um die Kraft der Elemente, mit ihren Emotionen und Eigenschaften. Wir finden außergewöhnliche Energie-Quellen, die wir für uns und unsere Organe nutzen können. Wir begegnen Weisheiten, durch die wir erkennen, warum wir so sind, wie wir sind und was uns krank macht oder stärkt.

Gemeinsam erreichen wir dann das Ziel der Erkenntnis, wie wir uns vor negativen Einflüssen schützen und unsere positiven Kräfte für ein erfülltes, harmonisches, schönes und zufriedenes Leben im Hier und Jetzt stärken können.

Weiterlesen …

05.05.2021 (Mittwoch)

Webinar: "Fütterung bei Erkrankungen (Hunde und Katzen)" THP-Prester

8 Termine ab 5. Mai 2021 - Nicht alle Hunde und Katzen erfreuen sich bester Gesundheit. Spätestens im Seniorenalter kommt es oftmals zu dem ein oder anderen Zipperlein, in vielen Fällen allerdings schon viel früher.

Damit diese Tiere nicht nur medizinisch, sondern vor allem auch durch ihre Ernährung optimal unterstützt werden, ist es für den Ernährungsberater wichtig zu wissen, wie er die Gesundung durch eine angepasste Fütterung fördern kann.

Das Ziel des Kurses "Fütterung bei Erkrankungen (Hunde & Katzen)" ist es daher, dir diese Kenntnisse so zu vermitteln, dass du erfolgreich und selbstständig in deiner Tätigkeit als Ernährungsberater auf die Bedürfnisse eines kranken Hundes und einer kranken Katze eingehen kannst.

Weiterlesen …

Aktuelle Meldungen

Reitsportfreunde und Stallinhaber kennen die Situation: Einerseits suchen Pferdebesitzer oft ergebnislos den bestmöglichen Stall für ihr geliebtes Ross, andererseits finden Stallplatzanbieter nur mit viel Mühe die ausreichende Anzahl an Tieren, um ihre freien Boxen und Paddocks kostendeckend zu vermieten. Zu unübersichtlich sind das Angebot und die individuellen Anforderungen auf den zahlreichen digitalen Kanälen. Die Equior UG beendet diese mühsame Suche der Pferdebesitzer und Stallplatzanbieter durch eine übersichtliche und klare Online-Plattform.

Über das Portal Equior.de können Reiterhöfe ihre freien Stallplätze inserieren, detailliert auf die Ausstattung, Verpflegungsarten und das Haltungssystem eingehen. Bilder, 360°-Rundgänge, Preislisten und einfache Kontaktmöglichkeiten zu den Reitställen sind nur einige Widgets der neuen Plattform. Ein weiterer Vorteil: Wer seine Dienste als Reitlehrer*in, Hufschmied*in, Sattler*in oder als Futtermittelberater*in anbieten will, kann sich hier auf der durchdachten Online-Plattform eintragen und die eigene Reichweite bei Pferdefreunden erhöhen.

 

Das Jahr 2020 hat nicht nur uns, sondern die ganze Welt vor neue Herausforderungen gestellt. Trotz allen Unsicherheiten und Problemen haben Sie uns weiter unterstützt: Wir sind bei den Tieren. Weil Sie uns beistehen. Ganz nach diesem Motto – und als großes Dankeschön – möchten wir Sie mitnehmen zu unseren Einsätzen und laden Sie herzlich ein zu unserem Tag der offenen Tür. Gemeinsam werfen wir einen Blick hinter die Kulissen unserer Einsätze und beantworten Ihre Fragen. Erstmals wird diese Veranstaltung online stattfinden.

Nachhaltig reinigen: Tiergerüche einfach probiotisch wegputzen

Ilsfeld, 23. Februar 2021 – Der Tierbedarfsmarkt boomt. Die Nachfrage nach einem Haustier ist in den vergangenen Monaten durch den Lockdown stark gestiegen. Leider geht bei den neuen Mitbewohnern oft noch etwas daneben. „Tiergerüche entfernen ohne schlechtes Gewissen“, mit diesem Motto liegt Schneiders Profichemie aus Ilsfeld voll im Nachhaltigkeitstrend. Zukünftig behalten Tierärzte, heilpraktiker, -heime, -züchter, sowie Herrchen und Frauchen mit der probiotischen BactoDes® Reinigungsserie die komplette Kontrolle über unangenehme Tiergerüche.

Für gute Zähne zu sorgen, ist ein essentieller Teil der tierärztlichen Arbeit. Wackelnde und/oder entzündete Zähne bedürfen unbedingt der Behandlung, beschädigte, kranke oder abgebrochene Zähne müssen vom Tierarzt schnellstens entfernt werden, damit sich keine Bakterien in Maul ansiedeln, die schmerzhafte Folgeschäden verursachen können. Wenn bei der Extraktion die Wurzeln abbrechen, ist eine aufwändige Operation unumgänglich. Mit dem rootEX-Wurzelrest-Entferner ist das jetzt einfacher – für Patient und Tierarzt. Das einfache Verfahren spart zudem erheblich Zeit durch eine verkürzte Narkosezeit und schont das Tier.

In vielen europäischen Ländern werden im zunehmenden Umfang Hunde aus dem Ausland importiert. Auf der ganzen Welt leben viele Hunde unter schlechten Bedingungen: Es gibt viele Straßenhunde, viele Tiere kommen aus unkontrollierten Zuchtbetrieben und manche werden sogar zum Verzehr gezüchtet. Dies hat zahlreiche wohltätige Organisationen und unabhängige Verbände dazu veranlasst, Hunde zu importieren, um ihnen eine Adoption in einem tierfreundlicheren Land zu ermöglichen. Obwohl diese Hunde oft dringend ein neues Zuhause benötigen, gibt es bei der Aufnahme eines solchen Hundes einige Dinge zu beachten.